10 Dinge die du wissen solltest – Malediven

10 Dinge, die du wissen solltest bevor du auf die Malediven fliegst

Heute ist mein Geburtstag und nach genau 28 Jahren ist es der erste, den ich im Urlaub feiere.
Während der ITB in Berlin, eine der grössten Tourismus Messen der Welt, hatte ich die Reise ins Adaaran Resort gewonnen und entschlossen, ihn an meinem Geburtstag einzulösen, um der Kälte in Deutschland zu entfliehen.

Hier feiere ich heute meinen 28. Geburtstag! 🙂

Ich bin jetzt schon das zweite Mal auf den Malediven, jedes mal auf einer anderen Insel und einer ganz anderen Gegend. Das erste Mal war ich im South Ari Atoll und jetzt im Norden, im North Male Atoll.
 Maldives, Island, Paradise, white beach, white sand, blue water, blue sky
Was man über die Malediven hört und kennt ist alles wahr: Das perfekte Wetter, Weisse Strände, türkisenes Wasser, bunte Fische und Palmen wohin das Auge reicht.
Jedoch gibt es noch so ein paar Dinge, die man wissen sollte bevor man sich für die Malediven entscheidet oder eben eine passende Insel:

1. Es gibt Fische im Wasser. Und mit Fischen meine ich Haie!

Hai, sharkKeine Angst, chi will euch hiermit nicht sagen, dass ihr nicht baden gehen sollt, sondern möchte lediglich ,dass ihr euch das in den Kopf setzt und merkt bevor ihr ins Paradies fliegt. Jede Insel hat eigene Riffhaie und ohne diese seid ihr einfach nicht auf den Malediven. Manche sind grösser, andere etwas kleiner aber alle sind vollkommen relaxed wenn ihr neben ihnen schwimmt. Das heisst ihr musst überhaupt keine Angst haben ins Wasser zu gehen und solange ihr nicht auf den Hai zugeht wird er auch nicht auf euch zugehen.
Ich verstehe vollkommen wie angsteinflössend der Gedanke ist und auch ich bin das erste mal mit einer „no-way-attitude“ auf die Malediven geflogen, aber wenn ihr euch zu Beginn einen Guide sucht, der eine geführte Schnorcheltour anbietet werdet ihr merken, wie schnell ihr euch an den Gedanken gewöhnt, zumindest halbwegs.

2. Nur weisse Strände, aber nicht alle aus Zucker…

… also bring deine Schuhe, nur für den Notfall! Natürlich will ich eure Paradieserwartung hiermit nicht zerstören, ich will euch lediglich vorwarnen, dass die Strände alle unterschiedlich sind, dass es viele Korallen gibt und manche Strände mehr, andere etwas weniger perfekt zum Barfuss rennen sind. Also packt eure Flip-Flops ein und wenn ihr welche habt dann auch die Wasser Schuhe!
 Maldives, Island, Paradise, white beach, white sand, blue water, blue sky

3. Lasst eure High-Heels zu Hause!

Das ist mehr ein Reminder an mich selbst, als an euch! Ich gehe davon aus, dass niemand so verrückt wie ich ist und seine High-Heels mit auf die Malediven nimmt, falls du jedoch so ein Kandidat bist, dann dieser Teil ist NUR für dich!
Es gibt keinen Ort an dem ihr eure Heels tragen könnt und glaubt mir, wenn ich sage es gibt keinen, dann gibt es wirklich keinen ! Nein, auch nicht für schöne Fotos!
Wenn ihr mit Heels im Sand steht sieht es leider nicht schön, sondern lächerlich aus und selbst im Restaurant ist der Boden mit ziemlicher Sicherheit mit Sand gefüllt. Falls ausnahmsweise dem nicht so sein sollte, dann ist es mit 100% Sicherheit der Weg bis dort hin.
Also spart euch die 2Kg Gepäck für eure schönen Bikinis oder das Schnorchelgequipment.

4. Wählt eure Urlaubsinsel weise!

Das ist mit Sicherheit einer der wichtigsten Punkte, wenn nicht sogar DER wichtigste!
Jede Insel auf den Malediven ist anders. Das hängt vom Hotel ab, aber nicht nur sondern auch viel von der Inselbegebenheit.
Nur um euch ein Beispiel aufzuzeigen hat nicht jede Insel ein Hausriff, manche haben gar keins, andere haben nur Hausriff, was euch das „planschen“ etwas erschwert. Daher ist es wichtig, dass ihr euch vor dem buchen genau überlegt welche Art von Urlaub ihr sucht und was ihr dafür benötigt.
Für mich zum Beispiel ist es eine Kombination aus beidem, ein schönes Hausriff um die Fische zu erkunden, aber auch einen Sandbereich um einfach im Wasser zu liegen und zu schwimmen.

5. Die Maldiver sind Moslems!

Bevor ich beginne euch zu erklären was es für euch bedeutet, erkläre ich euch lieber erst einmal was es für euch nicht bedeutet! Ihr braucht euch keine Gedanken wegen eurer Kleidung zu machen. Natürlich könnt ihr eure kleinen Bikinis mitnehmen, die ihr extra gekauft habt! Genauso könnt ihr Alkohol in den Ressorts trinken.
Niemand wird euch verbieten euren Schatz in den Flitterwochen zu küssen.
Jedoch gibt es ein paar Dinge an die ihr euch halten solltet, ihr möchtet ja auch, dass sich andere an diese Halten, wenn sie in eure Heimat reisen.
Daher nehmt wenigstens eine längere Hose und Oberteil mit, falls ihr vor habt auf eine Einheimischen Insel zu gehen. Das ist eine beliebte Tour hier in den Resorts. Auch bringt keinen Alkohol mit dort hin, denn dies ist verboten. Und falls ihr zur Zeit des Ramadan reist, dann ist es besser alles Essen und Trinken nicht mit auf die Insel zu nehmen.
Eine Kleinigkeit solltet ihr auch in eurem Hotel Resort bedenken, oben-ohne zu baden oder sich zu Sonnen ist ein absolutes no-go!

6. Es gibt nicht viel zu tun!

Maldives, Island, Paradise, flying fox, cuteUnd wenn ich sage nicht viel meine ich eigentlich so gut wie nichts! Aber das ist nicht unbedingt etwas negatives denn die Malediven sind der perfekte Ort zum ausspannen! Wenn ihr nach einer Party Insel sucht, dann werdet ihr euch hier wirklich schwer tun, denn die meisten Resorts sind wirklich zur puren Entspannung konzepiert. Falls ihr einen drei wöchigen Urlaub plant würde ich euch daher empfehlen wirklich genau darüber nachzudenken bevor ihr bucht.
Ihr könnt als alternative auch eine Woche auf den Malediven verbringen und 1-2 Wochen eine Rundreise auf z.B. Sri Lanka machen.

7. Auf jeden Fall All-Inclusive!

Die meisten Urlaubs-Packages inkludiren das sowieso, aber nur für den Fall inkluidere ich das in meine Liste. Ein Urlaub auf den Malediven muss nicht so teuer sein wie du dir vielleicht vorstellen kannst, wenn ihr euch ein organisiertes Gesamtpaket anschaut. Wenn ihr jedoch auf die Webseiten der einzelnen Resorts geht werdet ihr wohl einen kleinen Herzinfarkt bekommen. Jedes Extra, dass ihr auf den Malediven bucht wird an diesem Niveau berechnet, daher ist es grundsätzlich ratsam alles im Voraus zu buchen. Da jedes Restort auf einer einzelnen Insel ist, macht es nur Sinn, dass es keine Restaurants gibt, die nicht zu dem eigenen Hotel gehören.

8. Bringt keinen Alkohol!

Nach Punkt number 7 kommt vielen von euch sicher in den Kopf einfach im Duty Free etwas von dem guten Alkohol zu kaufen, den ihr gerne mögt, aber dieser wird euch mit ziemlicher Sicherheit in den Zollkontrollen in den Malden abgenommen. Neben Alkohol gibt es da jedoch noch so ein paar Limitierugen. Hierzu gehört zum Beispiel alles das gegen die Muslimische Kultur und / oder Religion geht, oder so etwas wie Schwein, das von Grund auf nicht zur Religion passt.

9. Aber auf jeden Fall eine Photokamera!

Du wirst wahrscheinlich nie wieder so dringend eine Kamera benötigen wie auf den Malediven. Jeder, auch wenn du noch nie Bilder gemacht hast wirst anfangen Blicke festhalten zu wollen. Egal wohin du siehst findest du das perfekte Photo-Motiv. Und vom Sonnenuntergang will ich gar nicht erst anfangen.
Noch besser? Falls du eine Unterwasser-Kamera hast. Hierbei findest du die schönsten und unglaublichsten Bilder.
 Maldives, Island, Paradise, white beach, white sand, blue water, blue sky, travel blogger

10. Es gibt keine Wettergarantie!

Fast das ganze Jahr über ist das Wetter konstant auf 28-30 Grad mit perfektem Sonnenschein. Dennoch ist es nicht möglich das für irgendeine Zeit zu garantieren. Das Wetter kann sich von einer Sekunde auf die nächste änder, oft ohne Voranmeldung. Meist sagt man dass Dezember bis März die beste Jahreszeit ist, jedoch bin ich aktuell auf den Malediven und auch wenn ich absolut perfektes Wetter habe, hatten die Urlauber vor mir nicht das gleiche Glück. Es regnete für Tage.
Im Juni ist normalerweise Regenzeit und dennoch hatte ich innerhalb von 6 Tagen nicht einmal mehr als 10 Minuten Regen am Stück.

Die Verlosung: Beauty Produkte von Biotherm (Wert > 120 €) – BEENDET!!

Biotherme, Serum, beauty, product, BloggerWie ich euch bereits bei meiner letzten Verlosung mitgeteilt habe ist der Monat Dezember für ich ein ganz besonderer. Daher möchte ich diese Zeit gerne mit euch teilen und Verlose mehr als ein besonderes Paket an euch. Am kommenden Sonntag (17.12.2017) gibt es ein risen grosses Make-up Paket von L’Oreal und an Weihnachten verlose ich das grösste Geschenk bisher und zwar eine echt-leder Handtasche von einer unglaublichen Marke. Glaubt mir, es lohnt sich des öfteren vorbei zu sehen.

 

Verlosung eines Biotherm-Pakets:

  • Biotherm Skin Oxygen – Depolluting Cleanser
  • Biotherm Skin Oxygen – Cooling Gel
  • Biotherm Tasche

Wie ihr gewinnen könnt??*

  • Kommentiert auf dieser Seite mit eurer bested Weihnachtsgeschenk Idee vor Dienstag den 12. Dezember um 18:00 Uhr (Berliner Zeit)
  • Folge dem Blog hier
  • Ihr müsst älter als 18 Jahre sein
  • Ihr müsst in Europa leben oder eine Europäische Adresse haben
  • Wer seine chance noch steigern möchte kann auch beim Gewinnspiel über Facebookund Instagram mitmachen.

*Die Entscheidung ist endgültig und von rechtlichen Verfahren befreit.

Viel Glück

Was meinst du dazu?